Der koreanische Sängerverein kritisiert BTS-Pause!

Letzte Woche hat die Boygroup BTS angekündigt, dass sie sich eine Pause nehmen und auf Soloprojekte konzentrieren wird. Die BTS-Pause sorgt allerdings nicht nur auf dem Aktienmarkt und bei den Fans für Wellen. Auch der koreanische Sängerverein hat sich mit der dringenden Bitte zu Wort gemeldet, die Entscheidung zu revidieren…

Von Agnes Theresa  - Aktualisiert  

Der koreanische Sängerverein kritisiert BTS-Pause!

Die BTS-Pause sorgt weiterhin für Aufruhr:

Die Saga um die BTS-Pause geht weiter: Die Neuigkeit, dass die Bangtan Boys sich von ihren Aktivitäten als Band zurückziehen, und stattdessen verschiedenen Soloprojekten widmen würden, schlug nicht nur bei den Fans, sondern auch auf dem Aktienmarkt ein wie eine Bombe. So fiel der Kurs der HYBE-Aktien um über 27% Prozent. Ein Werteinbruch, der nicht nur die Entertainmentagentur, sondern auch die Bandmitglieder (die Anteile an HYBE besitzen) dazu bewog, zurückzurudern:

„BTS macht keine Pause. Die Mitglieder der Band werden sich vermehrt auf Soloprojekte konzentrieren“, stellte HYBE in einem Statement klar. Auch Jungkook schaltete sich mit einem Live-Video dazu, um den Fans (und Aktienhändlern) zu versichern, dass BTS für immer weiterbestehen werde.

Der koreanische Sängerverein äußert sich zur BTS-Pause:

Damit ist der Aufruhr um die BTS-Pause aber noch lange nicht vorbei: Denn nun hat sich auch der koreanische Sängerverein öffentlich mit der dringenden Bitte zu Wort gemeldet, die sieben Jungs mögen es sich doch noch anders überlegen:

Ich mache mir Sorgen, dass die starke koreanische Welle, die BTS umgibt, verblassen wird… Genauso, wie es keine „zweiten Beatles“ gibt, ist es unwahrscheinlich, dass ein „zweites BTS“ entstehen wird. Ich mache mir also Sorgen, dass Hallyu damit abgeschnitten wird“, hieß es in einem Statement.

Das Wort „Hallyu“ bedetet „koreanische Welle“ und bezieht sich in diesem Fall auf die Verbreitung der koreanischen Kultur auf der ganzen Welt. Denn für den Sängerverein ist BTS viel mehr als ein K-Pop-Act. Denn als größte K-Pop-Boygroup aller Zeiten dienen die sieben Jungs auch als kulturelle Botschafter, die den Export koreanischer Kultur in aller Welt antreiben und gleichzeitig für Tourismus aus dem Ausland sorgen.  

So wie es scheint, hat das Weiterbestehen von BTS nicht nur Auswirkungen auf den Finanzmarkt sondern ist auch von nationaler Bedeutung:

„Ihr habt die Entscheidung gut durchdacht, aber könntet ihr es euch vorstellen, eure Entscheidung, um der koreanischen Musikindustrie willen, zu revidieren?“, hieß es weiter in dem öffentlichen Brief.  

Fans unterstützen BTS:

Die Fans zeigten sich von der Bitte des Sängervereins eher unbeeindruckt.

„Ich bin kein Missionar der Hallyu-Welle oder der koreanischen Kultur…Lasst BTS in Ruhe“, kommentierte ein Fan auf Twitter. Auch ein anderes ARMY-Mitglied ergriff auf Reddit mit den Worten: „BTS hat kein einstündiges Video veröffentlicht, um ihre Entscheidung zu begründen, damit andere Menschen nun versuchen, ihnen Schuldgefühle einzuimpfen, damit sie trotzdem weitermachen“.

Tatsächlich ist der Wunsch der Bangtan Boys, sich auf Soloprojekte zu konzentrieren, durchaus nachvollziehbar: Immerhin haben die sieben Jungs ganze neun Jahre lang ihr Leben in den Dienst von BTS gestellt. Beim hohen Arbeitspensum, den das Leben als K-Pop-Star mit sich bringt, ist es durchaus verständlich, dass die Mitglieder der Boyband dringend Luft und Zeit brauchen, um ihre eigene Identität zu finden.

icone lunettes star

FOLGE DEM:DER KÜNSTLER:IN

Informieren Sie sich als Erste:r über anstehende Events und sichern Sie sich stressfrei Ihre Plätze. 2123 Fans haben schon die Führung übernommen und du?


Unsere Partner:innen

© Hey Alex 2021